Die „Daten­sou­ve­rä­ni­tät in Pro­duk­ti­on und Auto­ma­ti­on“ stand bei der Fach­ta­gung Indus­tri­al Data Space Ende Novem­ber bei Phoe­nix Con­tact im Mit­tel­punkt. Exper­ten aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft gaben Unter­neh­mens­ver­tre­tern aus Ost-West­fa­len-Lip­pe auf Ein­la­dung von Digi­tal in NRW. Das Kom­pe­tenz­zen­trum für den Mit­tel­stand Ein­blick in Erfolgs­ge­schich­ten und tausch­ten sich mit den Teil­neh­mern zur Sicher­heit des Daten­aus­tau­sches und Fra­gen der digi­ta­len Sou­ve­rä­ni­tät aus. Mit zum Tagungs­pro­gramm gehör­ten auch zwei Vor­trä­ge der Indus­tri­al Data Space Asso­cia­ti­on. Wäh­rend Mana­ging Direc­tor Lars Nagel Idee und Visi­on des Indus­tri­al Data Space vor­stell­te, ging Jörg Lang­kau, For­schungs­chef des IDSA-Mit­glieds­un­ter­neh­mens nicos AG in sei­nem Vor­trag auf „Iden­ti­ty und Secu­ri­ty im Umfeld des Indus­tri­al Data Space“ ein.