Auch auf euro­päi­scher Ebe­ne stößt der Indus­tri­al Data Space wei­ter­hin auf gro­ßes Inter­es­se. Das zeig­te sich Ende April beim „2nd work­shop of Logistics Cloud-Digi­ta­li­za­ti­on, data sharing and trust enab­ling effi­ci­ent and sustain­ab­le freight trans­ports and logistics“ der Col­la­bo­ra­ti­ve Inno­va­ti­on Days  in Brüs­sel. Auf dem von der Gene­ral­di­rek­ti­on MOVE der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on und der Euro­päi­schen Tech­no­lo­gie Platt­form Alli­an­ce for Logistics Inno­va­ti­on through Col­la­bo­ra­ti­on in Euro­pe (ali­ce) ver­an­stal­te­te Work­shop wur­de auch der Indus­tri­al Data Space vor­ge­stellt. So dis­ku­tier­te Thors­ten Hüls­mann, Geschäfts­stel­len­lei­ter der Indus­tri­al Data Space Asso­cia­ti­on, beim ein­lei­ten­den Round Table mit hoch­ran­gi­gen Ver­tre­tern wie José Gar­cia de la Guía, IT Direc­tor, Port of Valen­cia, sowie Rober­to Fernán­dez Her­gue­ta, Digi­tal & Block­chain, Direc­tor, EVERIS, und mode­rier­te die Ses­si­on zu „Euro­pean Infor­ma­ti­on Spaces and Eco­sys­tems“. In die­sem Rah­men wur­den die erfolg­reich ent­wi­ckel­ten und umge­setz­ten Use Cases aus der Logis­tik­bran­che dem inter­es­sier­ten Fach­pu­bli­kum vor­ge­stellt – und beka­men eine posi­ti­ve Reso­nanz. „Die Erfah­run­gen, die wir bereits mit der Ein­bin­dung des Indus­tri­al Data Space in die Unter­neh­mens­pra­xis gesam­melt haben, ist für Unter­neh­men in ganz Euro­pa eine hilf­rei­che Basis für die eige­nen Wege zu einem sou­ve­rä­nen und siche­ren Daten­aus­tausch“, so Thors­ten Hüls­mann.